Rost – Was ist das?

Die Oberflächen von Eisen und Stahl gehen mit dem Sauerstoff in der Luft und Wasser eine chemische Verbindung ein. Diese nennt man Oxidation. So entsteht Rost.

Was ist Rost?

Rost ist daher ein wasserhaltiges Eisenoxid.

Die erste Stufe dieses Prozesses ist der so genannte Flugrost. Durch das Eindringen fremder Metallteilchen in die Oberfläche von Materialien aus Eisen oder Stahl kommt es zur Oxidation. Kommt dann noch Feuchtigkeit dazu beginnt der Rostprozess.

Metalle werden eingeteilt in die Gruppe der Eisenmetalle, die rosten. Und in die Gruppe der Nichteisenmetalle, die nicht rosten.

Im Gegensatz zur Oxidschicht vieler metallischer Materialen wie Chrom, Aluminium oder Zink, die das darunter liegende Metall vom Sauerstoff abschirmen, ist Rost porös und schützt das Metall nicht vor weiterer Zersetzung. Im Gegenteil kommt es wegen der elektrischen Leitfähigkeit des feuchten Rostes und der Durchlässigkeit für Sauerstoff zu einem Fortschreiten des Rostprozesses.

Rost bildet nur ein lockeres Gefüge. Durch Oxidation nehmen Volumen und Masse zu. Dies führt zu Spannungen in der Rostschicht und daher kommt es zum Abplatzen.

Rostgrade

Es gibt 3 oder 4 Grade der Verrostung, die ganz unterschiedlich behandlet werden müssen.

Flugrost

Flugrost ist harmlos und lässt sich leicht wegpolieren.

Rostansatz ohne Schuppenbildung

Das Metall ist flächig angerostet. Der Rost sitzt ziemlich fest, löst sich aber nicht ab. Die Rostschicht ist noch dünn und noch nicht tief in die Poren des Metalls eingedrungen.

Blattrost

Das ist Metall ist sehr stark verrostet. Der Rost ist schuppig und lässt sich von der Oberfläche leicht lösen.

Rostlöcher

Das Metall ist bereits weggerostet und es gibt Löcher.

Rost entfernen

Durch Bürsten kann Rost vom Metall entfernt werden.

Leichter Rost lässt sich mit Säure abwaschen.

Rostumwandler helfen bei der Instandsetzung von Autos.

Flugrost kann durch Polieren vom Metall entfernt werden.

Ein Rostansatz ohne Schuppenbildung kann mit chemischen Rostumwandlern, Roststoppern, Rostenfernern und auch mit Abschleifen und Sandstrahlen bearbeitet werden.

Blattrost muss vollständig entfernt werden. Am besten mit einem Winkelschleifer und Drahtbürste, Schleifscheiben oder Sandstrahlen. Danach kann ein Rostumwandler oder Roststopper zum Einsatz kommen.

Ist das Metall bereits großflächig weggerostet und es zeigen sich Löcher, sollten die betroffenen Stellen herausgeschnitten und durch neues Blech ersetzt werden.

Rostschutz

Um Metall vor Rost zu schützen gibt es drei Möglichkeiten

  1. Fernhalten von Sauerstoff z. B. durch verzinken, verchromen, lackieren
  2. Fernhalten von Feuchtigkeit z. B. durch Schutzschichten aus Fett oder Lack
  3. Abbau der Potentialdifferenz z. B. durch Verbinden des Eisens mit einem anderen (unendleren) Metall, wie z. B. Zink oder Graphit

Auf Ratgeber Rost entfernen werde ich einige Möglichkeiten vorstellen, wie Rost wieder entfernt werden kann und Metalle vorm Rostprozess geschützt werden.

Previous

Werkzeugübersicht

Flugrost entfernen am Auto

Next